Wir leben im Herzen der grünen Steiermark und betreiben hier eine kleine aber feine Hundezucht nach ÖKV/FCI Kriterien. Fallweise sind gut sozialisierte Islandhundewelpen in verantwortungsbewusste Hände abzugeben.

 

 

 

 

 

 

 

Islenskur Fjárhundur * Iceland Dog * Islandsk Fårehund * Islanninkoirat * Ijslandse Hond * Icelandic Sheepdog * Islandsk Fårehund * Islandhund * Izlandi Pásztor *

 

 

News

Welpen

Am 08.11.2018 wurde der

B Wurf in der Zuchtstätte "Vin Islandingum" 3 rote Rüden und 3 rote Hündinnen nach

Austurrikis Aldeilis Fenja & Bingo van der Wadenborgh geboren.

 

 

Bei Interesse kontaktieren sie bitte die Züchterin Sandra Peel unter +43 699 15059464


 

Alva fra Vin Islandingum hat ein neues Zuhause gefunden:

 

 Nach dem Tod unseres geliebten und tüchtigen Isländer Fjalli (Bjarkalundi) waren wir so traurig, dass wir keinen Hund mehr haben wollten. Fjalli hat unser, unserer Kinder und Enkel Leben immens bereichert. Damals, im Februar habe ich Sie davon verständigt, da ich schon früher einmal mit Ihnen in Kontakt gestanden bin und Sie ein Foto von Fjalli veröffentlicht hatten. Im Sommer aber wuchs zunächst in mir, dann später in meiner Frau der Wunsch nach einem Hund. Es wurde uns von vielen Seiten abgeraten, die gleiche Rasse wieder zu uns zu nehmen, da der neue Hund immer mit Fjalli verglichen würde. Da außerdem weit und breit kein Islandhund-Wurf in nächster Zeit laut Internet zu erwarten war, kam unser Blick auf den Berger des Pyrenees, die ein Tiroler in Mühlbachl, nahe Innsbruck, züchtet. Seine Hündin wurde trächtig, bekam aber nur zwei Welpen. ES ist erst kurz her, dass ich mir dachte, der schönste Hund ist doch der Islandhund. Daheim setzte ich mich an den PC und googelte einfach so "Islandhund kaufen" und kam auf Ihre Seite (die ich mir immer wieder angesehen hatte, aber von einem geplante Deckung im nächsten Jahr gelesen hatte). Dort las ich von Alva, ihrem Schicksal und dass jemand gesucht wird, der Alva zu sich nehmen würde. Sie haben die Telefonnummer von Frau Sandras Peer angegeben. Dieser schrieb ich am 03.11.18 ein SMS, dass meine Frau und ich Interesse an Alva hätten. Sandra rief mich am selben Tag an und ich bat um einige Erläuterungen. Ich fragte sie auch, ob sie wegen meines Alters (74 Jahre alt) keine Bedenken hätte. Zufällig waren wir am letzten Wochenende in Wien. Ich vereinbarte einen Termin, um mir Alva genau anzusehen und zu beobachten. Ich hatte ja keine Ahnung, ob Alva überhaupt Kontakt mit mir wollte. Der erste Treffpunkttermin wurde wegen des bevorstehenden Wurfes von Fenja auf Montag verschoben. Als die Türe geöffnet wurde, begrüßte mich Sandra und ganz stürmisch und lieb Alva. Da habe ich sie sogleich in mein Herz geschlossen. Bei einem langen Spaziergang und Spiel in einem Hundepark konnte ich die Aufmerksamkeit von Alva erregen. Als ich mich versteckte, suchte sie mich. DAnn aber kam sie zu mir, weil ich sie rief. Meine Entscheidung war klar und die so liebenswerte und sympathische Sandra willigte sicher schweren Herzens zu. Am nächsten Tag kam ich mit meiner Frau. Sandra und fertigten den fundierten Vertrag aus, sie gab uns noch Futter und Leckerlis mit und dann kam für sie ein schwerer Abschied. Ich kann aber Sandra verstehen. Wenn man züchtet, muss man sich von den Kleinen trennen können. Bei Sandra hatte Alva sicher ein paradiesisches Leben. Die Fahrt mit der U-Bahn (den Maulkorb ließ sie sich umbinden!) und dann mit dem Zug verlief problemlos. Alva war musterhaft. Und seitdem freuen wir uns riesig an ihr und sind, daher schreibe ich Ihnen, liebe Frau Doktor, unendlich dankbar. Es gab zu viele Zufälle, sodass ich an die Fügung von Gott denke. In einer für mich kritischen Situation (Ziellosigkeit) wurde mir, wurde uns ein so lieber Hund geschenkt. Jetzt können Sie die Seite über Alva löschen und können über unser Glück berichten. Vielen Dank noch einmal, Vergelt`s Gott! Liebe Grüße aus Tirol! Ihr Paul Windischer mit Babette (und Kindern, Schwiegerkindern und acht Enkel)

Islandhundetreffen am 27.Mai 2018

Am 27.05.2018 trafen sich 17 Islandhunde aus Österreich und Deutschland, bei wunderschönem Sommerwetter im Steyrtal. Zuerst machten wir einen netten, familienfreundlichen Spaziergang in die Schmiedleithen, danach wurden wir vom Hundefreundeverein ÖGV Steyrtal empfangen. Die Hundeschule liegt inmitten der Natur am Steyr-Fluß, gegenüber der bekannten "Rinnenden Mauer". Die Hunde hatten die Möglichkeit, sich in in der Steyr abzukühlen, was den Meisten auch große Freude bereitet hat.Bianca Huemer mit ihrer Islandhündin Ála-Gloa vom Feinasberg „Elsa“ sowie ihre Eltern haben es geschafft dass wir uns sofort Wohlfühlten. Beim gemeinsamen Essen kamen die Leute zusammen, um dann am Nachmittag eine Vorführung von Kursteilnehmern sowie Bianca & Elsa zu bestaunen. Bei Kaffee und leckerer Torte aus der Konditorei Sturmberger klang dieser schöne gemeinsame Tag aus. Einstimmig hieß es – Schön war´s, das müssen wir wiederholen!!

Nächster Wurf Im Herbst 2019 geplant

Die Welpen  wachsen bei uns in der Familie auf und lernen so alle erdenklichen Alltagssituationen kennen. Geboren werden die Kleinen  in einer weichen, kuscheligen Wurfbox direkt im Haus in einem ruhigen Raum, hier verbringen sie die ersten Wochen ihres Lebens. Ab der 3. Lebenswoche siedeln sie in unser Wohnzimmer und werden so mit den Geräuschen und Situationen des Alltags konfrontiert und dadurch sozialisiert und gefestigt. So wie sie alt und kräftig genug sind (ab der 5. Woche), werden sie Tagsüber stundenweise nach draußen übersiedelt.
Alle unsere Welpen  erhalten ÖKV/FCI Papiere. Vor der Abgabe werden die Welpen mehrmals entwurmt, geimpft und gechipt.
Ab einem Alter von 9 Wochen dürfen die Welpen dann zu ihrer neuen Familie übersiedeln.
Beim Abschied erhält jeder Besitzer:

  • Futter für die ersten 14 Tage
  • EU Heimtierausweis
  • Welpenmappe
  • Foto CD
  • Decke mit dem Geruch der Geschwister